Stadtumbau West - Marrensdamm


Allgemeine Infos


Kurze Gebietsbeschreibung
Wohngebiet im Bestand mit fast ausschließlicher 3-5-geschossiger Mehrfamilienhausbebauung in Zeilenbauweise, davon über die Hälfte zwischen 1961 und 1975 errichtet, knapp 45% zwischen 1946 und 1960 errichtet, zwei 8-9-geschossige Hochhäuser an der Osterkoppel, insgesamt 44 Wohngebäude mit 850 Wohnungen

Erschließung

Anbindung an das innerörtliche Hauptverkehrsnetz über die Fördestraße/Mürwiker Straße und die Straßen Friedheim/Schottweg; Anbindung an das überörtliche Hauptverkehrsnetz über die Fördestraße; das gesamte Gebiet ist als Tempo-30-Zone ausgewiesen.

Soziale Infrastruktur
Im Gebiet liegen die Grundschule Friedheim mit angrenzendem Sportplatz, die Kita Süderlücke, der Jugendtreff Pampelmuse und das Malteserstift St. Klara mit integriertem Nachbarschaftszentrum (Fertigstellung 2007).

Versorgungsstruktur
Das unmittelbar nördlich an das Gebiet angrenzende Stadtteilzentrum Twedter Plack bietet mit verschiedenen Einzelhandelseinrichtungen und Dienstleistungsangeboten eine gute Versorgungssituation.

ÖPNV
Sehr gute Anbindung am Twedter Plack, Haltestellen der Linien 3, 7, 10 und 11; die Linien 7, 10 und 11 führen über den Marrensberg durch das Gebiet.

Naturpotentiale

Nähe zur Förde und gute Erreichbarkeit des Strandbades Solitüde.

Wohnraumentwicklung

Gut die Hälfte der Wohngebäude befindet sich in einem guten baulichen Zustand, für gut ein Viertel des Bestandes besteht allerdings ein hoher Modernisierungsbedarf. Die durchschnittlichen Wohnungsgrößen variieren zwischen 39-47 m² (ca. 46%), 67 m² (ca.25%), 75-76 m² (ca. 25%), es gibt nur wenige größere Wohnungen. Im Rahmen von Modernisierungen und gezieltem Rück- und Neubau soll der Wohnungsbestand qualitativ aufgewertet und durch ein Angebot an größeren Wohnungen die Nachfrage von Familien gestärkt werden. Eine quantitativ spürbare Ergänzung des Wohnens ist nicht möglich.

Maßnahmen und Ziele
  • Anpassung des Wohnungsbestandes an eine zeitgemäße Nachfrage durch Modernisierung, Rückbau und Neubau
  • Bewahrung der städtebaulichen Struktur
  • Stabilisierung des Quartiersimages
  • Aufwertung des Wohnumfeldes

 

           
 

tl_files/ritschel/steckbrief/marrensdamm_luftbild.jpg
Luftaufnahme Mai 2010
PDF [394 kB]


Projekt Mürwiker Runde
Mürwiker Runde