Verkauf Burgstraße 36-38

Wohngebäude mit 4 Wohneinheiten und ein voll erschlossenes Baugrundstück im Sanierungsgebiet Duburg
Der städtische Sanierungsträger lobt treuhänderisch für die Stadt Flensburg die Bebauung bzw. den Verkauf eines 671 m² großen Baugrundstücks zur Bebauung mit einem Mehrfamilienhaus und die Modernisierung und Instandsetzung des benachbarten Wohngebäudes von 1922 mit einem Grundstück von 641 m² Größe in innenstadtnaher Lage im Sanierungsgebiet Duburg aus.

Die Stadt Flensburg ist Oberzentrum im Norden des Landes Schleswig-Holstein mit ca. 90.000 Einwohnern, unmittelbar an der dänischen Grenze und der Flensburger Förde gelegen. Die Stadt hat einen Neubaubedarf von ca. 3.000 Wohnungen bis 2020. Mit der ausgelobten Fläche soll ein Teil dieses Bedarfes gedeckt werden.

Die zum Verkauf vorgesehenen Grundstücke befinden sich in zentraler, innenstadt- und hafennaher Lage in der Burgstraße erhöht oberhalb der Stadt auf Duburg. Innenstadt und Hafen sind fußläufig zu erreichen ebenso wie Geschäfte des täglichen Bedarfs (Stadtteilzentrum Neustadt). Das öffentliche Verkehrsnetz ist gut ausgebaut und am Burgplatz steht ein Fahrzeug des ansässigen Carsharing Unternehmens zur Verfügung.

Die Schloßstraße, Toosbüystraße und der Turnierplatz wurden bereits im Rahmen der Sanierung hochwertig neu gestaltet. Es ist vorgesehen, die Erschließungsstraßen Berg-, Burg-, Knappen- König- und Ritterstraße in den kommenden zwei Jahren neu zu gestalten. Die Versorgungsanlagen der Stadtwerke werden in diesem Zusammenhang saniert. Erneuert werden sämtliche Oberflächen sowie die Beleuchtung und Ausstattung in hochwertiger Qualität. Der Straßenraum und die Parkflächen werden zugunsten einer verbesserten Ausnutzung für alle Verkehrsteilnehmer neu gegliedert. Die beiden Grundstücke werden voll erschlossen (erschließungsbeitragsfrei) zum Sanierungsendwert verkauft. Die Grundstücke verfügen über eine Fernwärmeversorgung der Stadtwerke Flensburg durch ein Niedertemperaturnetz mit einer Vorlauftemperatur von ca. 60°. Es besteht ein Anschlusszwang für die Versorgung über dieses Netz.

Die Eigenart der näheren Umgebung ist durch eine dreigeschossige Bebauung mit ausgebautem Dachgeschoß in geschlossener Bauweise geprägt. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich in der Schloßstraße mehrere eingetragene Kulturdenkmale. Die Grundstücke befinden sich im Geltungsbereich der Baugestaltungssatzung Duburg.

Für ausreichenden Rückhalt von Oberflächenwasser auf dem Grundstück ist zu sorgen.

Im Rahmen der Vorbereitung hat der Sanierungsträger die rückwärtige Bebauung der Burgstraße 36 und die gesamte Bebauung der Burgstraße 38 abbrechen lassen. In diesem Zusammenhang wurden die Gründung der Nr. 36 zur Nr. 38 im Bereich des Abbruches statisch untersucht sowie orientierende Bodenuntersuchungen auf der freigeräumten Nr. 38 mit insgesamt 6 Kleinrammbohrungen in der Gebäudetiefe der vorhandenen Nachbarbebauung vorgenommen.

Bodengutachten  PDF [995 kB]
Wegerecht Burgstraße 38  PDF [90 kB]
Baugestaltungssatzung Duburg  PDF [295 kB]

Unterhalb von einer 1.90 m hohen, überbaubaren Auffüllung stehen Sand und Schluff in Wechsellagerung im Baugrund an. Lt. Beurteilung der Tragfähigkeit ist eine Flachgründung je nach Last/Geschosse auf Einzel- und Streifenfundamenten oder auf einer Stahlbetonplattengründung möglich. Die Baugrundbeurteilung und die Daten zur Gründung der Nr. 36 können auf Nachfrage eingesehen werden.

Es besteht ein Wegerecht in Form einer Grunddienstbarkeit für das nördlich angrenzende Grundstück. In Zusammenhang mit der Neugestaltung der Erschließungsstraßen ist vorgesehen, die Freifläche der Nr. 38 als Baustellenlagerfläche zu verwenden. Diese Zeit kann für vorbereitende Maßnahme für eine Neubebauung genutzt werden. Die Grundstücke sollen zusammen zum Verkehrswert veräußert werden. Es ist mit einem Kaufpreis von insgesamt ca. 250.000,- € zu rechnen.


Die Grundstücksvergabe erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. In der ersten Stufe bitten wir Sie, uns mit Ihrer schriftlichen Bewerbung Angaben zu Referenzprojekten (mit Ansprechpartnern) mitzuteilen.

Ihre schriftliche Bewerbung schicken Sie bitte bis zum 07.02.2018 an die:

Flensburger Gesellschaft für Stadterneuerung mbH
Am Pferdewasser 14
24937 Flensburg


In der zweiten Stufe des Verfahrens werden 3-5 Bewerber zu Gesprächen eingeladen und um Angaben zu

  1. Nutzungskonzept (Skizze)
  2. geplanten Baubeginn und vorgesehenen Baufertigstellung

gebeten.


Hinweis:
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei diesem Verfahren um eine Interessensbekundung handelt. Das Verfahren ist nicht mit Verfahren der Vergabe- und Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) oder der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL) vergleichbar.

Mit Abgabe einer Interessensbekundung entsteht kein Anspruch auf Abschluss eines Kaufvertrages.

Der Verkäufer präsentiert dieses Grundstücksangebot zunächst öffentlich bis zum 07.02.2018 und behält sich vor, ab diesem Zeitpunkt eine Zuteilungsreihenfolge und in Abhängigkeit von Konzepten eine Kaufvertragszusage festzulegen.

 

Lage im Stadtgebiet
Lage im Stadtgebiet

Grundstück im Luftbild
Luftbild