Johannisstraße 42-46

Vorbildliche Sanierungsmaßnahme 2009
- Hofgestaltung -
Auszeichnung durch den Sanierungsbeirat der Stadt Flensburg am 06.11.2009.


Abbruch mehrerer nicht mehr genutzter Lagergebäude eines ehemaligen Gewerbebetriebes. Anstelle der Lagergebäude sind insgesamt drei moderne Stadthäuser entstanden, die sich an der Kubatur der ursprünglichen Lagergebäude orientieren. Der Hof ist in seiner vorhandenen Struktur beibehalten und zur Gemeinschaftsfläche für alle geworden.

Hofgestaltung
In dem durch die Gebäude begrenzten Innenhof sind unterschiedliche freiräumliche Situationen entstanden, die die notwendigen und gewünschten Funktionen geschickt und gestalterisch ansprechend miteinander in Einklang bringen.
Zwei notwendige Stellplätze wurden durch Natursteinstütz-
mauern und eine Sichtschutzhecke eingefasst, daneben ist ein Außensitzplatz als Grillplatz für alle angelegt worden, der ebenfalls durch eine Sichtschutzhecke und in Kombination mit einem Baum räumlich gefasst wird. Eine vorhandene Quelle konnte mit einem vorhandenen Findling als Sprudelquelle wieder erlebbar gemacht werden und spendet im Sommer Feuchtigkeit und überdeckt zugleich durch das Plätschern des Wassers die Alltagsgeräusche des Umfeldes. Er wird durch eine weitere Sitzbank ergänzt und abends beleuchtet. Von dort führt eine Natursteinrinne das Wasser den Hof entlang.
Zur Straße wird der Hof durch eine Betonfertigteilmauer mit Begrünung und eine Toranlage abgegrenzt, dahinter sollen zwei Säulenhainbuchen durch ihre spätere Größe die städtebauliche Straßenraumkante definieren. Ergänzt wird die Hofgestaltung durch eine sorgfältig ausgewählte Bepflanzung und Beleuchtung sowie eine Fassadenbegrünung der vorhandenen Brandwand.

Planung
Bettina Strunck

 

 

 Projekt Johannisstraße 42-46
Hofgestaltung 2007

Projekt Johannisstraße 42-46
Hofgestaltung 2007