Baugrundstück voll erschlossen im allgemeinen Wohngebiet Freiland

Zur Bebauung mit 1-2 Mehrfamilienhäusern
Der städtische Sanierungsträger lobt treuhänderisch für die Stadt Flensburg die Bebauung bzw. den Verkauf eines 2.981 m² großen Baugrundstücks in innenstadtnaher Lage innerhalb des 2016 beschlossenen Bebauungsplans „Wohnprojekt Freiland“ (Nr. 273) aus.

Die Stadt Flensburg ist Oberzentrum im Norden des Landes Schleswig-Holstein mit ca. 90.000 Einwohnern, unmittelbar an der dänischen Grenze und der Flensburger Förde gelegen. Die Stadt hat einen Neubaubedarf von ca. 3.000 Wohnungen bis 2020. Mit der ausgelobten Fläche soll ein Teil dieses Bedarfes gedeckt werden.

Die Planung sieht in diesem Gebiet neben der ausgelobten Fläche noch zwei weitere Bauabschnitte vor, die bereits von entsprechenden Investoren-/gemeinschaften entwickelt werden. Es handelt sich dabei um ein Atriumhaus mit ca. 40 Nutzungseinheiten für Wohnen, Gewerbe und Gemeinschaftseinrichtungen, zwei Stadthäuser mit je vier Wohneinheiten und eine Kindertagesstätte.

Die zum Verkauf vorgesehene Fläche WA1 (vgl. Bebauungsplan Nr. 273) liegt etwas erhöht im Norden des geplanten Wohngebietes, eingerahmt von zwei Grünstreifen. Das Kaufgrundstück hat eine Fläche von 2.981 m² und fällt in Richtung Westen leicht ab.
Die Baugrundstücke in diesem Sanierungsgebiet werden voll erschlossen (erschließungsbeitragsfrei) verkauft. Die Grundstücke verfügen über eine Fernwärmeversorgung der Stadtwerke Flensburg durch ein Niedertemperaturnetz mit einer Vorlauftemperatur von ca. 60°. Es besteht ein Anschlusszwang für die Versorgung über dieses Netz.

Die Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 273 sehen eine dreigeschossige Bebauung mit möglichem Staffelgeschoss, eine GRZ von 0,5, eine GFZ von 1,2 und eine Gebäudehöhe von max. 14 Metern vor. Flachdächer sind extensiv zu begrünen. Für ausreichenden Rückhalt von Oberflächen- wasser auf dem Grundstück ist zu sorgen.

Im Rahmen der Vorbereitung hat der Sanierungsträger orientierende Bodenuntersuchungen anfertigen lassen. Aufgrund von Auffüllungen im Bereich des ehemaligen Mühlenteichs ist bei der Errichtung von Mehrfamilienhäusern mit einer Tiefgründung zu rechnen. Aufgrund der ermittelten Bodenbelastungen kann das anfallende Oberflächenwasser nicht auf dem Grundstück versickert werden.

Das Wohngebiet soll insgesamt autofrei und möglichst barrierearm gestaltet werden. Im Zufahrtsbereich ist ein Sammelparkplatz vorgesehen, der für den Stellplatznachweis dient. An diesem Grundstück ist ein entsprechender Anteil zu erwerben. Die vorgesehene Gestaltung der öffentlichen Anlagen kann den Gestaltungsplänen für die Erschließung entnommen werden. Die Erschließung soll bis Herbst 2018 durch den Sanierungsträger hergestellt werden.

Das Grundstück soll zum Verkehrswert veräußert werden. Derzeit wird ein entsprechendes aktuelles Gutachten durch den unabhängigen Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Flensburg angefertigt. Es ist mit einem Kaufpreis von ca. 160,- € je m² Grundstück abzüglich eines Abschlages aufgrund nachgewiesener bodenbedingter Mehrkosten zu rechnen.

Die Grundstücksvergabe erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. In der ersten Stufe bitten wir Sie, uns mit Ihrer schriftlichen Bewerbung Angaben zu Referenzprojekten (mit Ansprechpartnern) mitzuteilen.

Ihre schriftliche Bewerbung schicken Sie bitte bis zum
09. Juli 2017 an


Flensburger Gesellschaft für Stadterneuerung mbH
Am Pferdewasser 14
24937 Flensburg


In der zweiten Stufe des Verfahrens werden 3-5 Bewerber zu Gesprächen eingeladen und um Angaben zu

  1. Nutzungskonzept (Skizze)
  2. geplanten Baubeginn und vorgesehenen Baufertigstellung

gebeten.


Hinweis:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei diesem Verfahren um eine Interessensbekundung handelt. Das Verfahren ist nicht mit Verfahren der Vergabe- und Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) oder der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL) vergleichbar.

Mit Abgabe einer Interessensbekundung entsteht kein Anspruch auf Abschluss eines Kaufvertrages.

Der Verkäufer präsentiert dieses Grundstücksangebot zunächst öffentlich bis zum 09.07.2017 und behält sich vor, ab diesem Zeitpunkt eine Zuteilungsreihenfolge und in Abhängigkeit von Konzepten und Gebotshöhen eine Kaufvertragszusage festzulegen.

 

 

 

Lage im Stadtgebiet
Lage im Stadtgebiet

Grundstück im Luftbild
Luftbild

Bebauungsplan 273
Auszug Bebauungsplan Nr. 273